Unsere Projekte

Wir arbeiten an verschiedenen Projekten, um Rissen nachhaltig und gesellig zu machen. Die meisten Projekte sind einem bestimmten Thema zugeordnet und in dem passenden Fachforum angesiedelt.

 

Wir freuen uns über Ihre Mitarbeit - auch in kleinem Rahmen - und begrüßen auch, wenn Sie ein neues Projekt eröffnen möchten. Dann schreiben Sie uns einfach eine Nachricht.

Zukunftshaus

Mit dem Pop-Up-Zukunftshaus im Zentrum von Rissen - freundlich zur Verfügung gestellt von der Vonovia Hamburg - haben wir ein Modell eines Stadtteil-Hauses.

 

Hier wird Sharing-Kultur in die Praxis umgesetzt, Solidarische Landwirtschaft gefördert und mit anderen Rissener Akteuren kooperiert.

Dort bieten wir auch eine Ausstellungsfläche, ein Lastenfahrrad und Platz zum Zusammenkommen. Außerdem nutzen wir die Schaufenster, um auf unsere Aktivitäten aufmerksam zu machen

 

Immer samstags zwischen 11 und 13 Uhr haben wir für Sie geöffnet, schauen Sie gerne vorbei!

 

Für das Zukunftshaus müssen wir monatlich 300€ aufbringen. Helfen Sie bitte mit, diese Kosten zu decken, damit unser Zukunftshaus Bestand hat!

Ecovillage Hamburg-West - ein Wohnprojekt und ein Nachbarschaftsprojekt

Unser aktuelles Wohnprojekt

Rissener Donnerstag

Eine neue Veranstaltungsreihe im Zukunftshaus

Jeden ersten Donnerstag im Monat gibt es einen Abend (19:00 - 20:30) in unserem Rissener Zukunftshaus zu einem Thema aus dem Themenkreis der Nachhaltigkeit.

 

Kommen sie vorbei: Am Rissener Bahnhof 14 - ehemaliger Blumenladen zwischen Alnatura und Unverpacktladen.

Kleidertausch - Tauschen statt kaufen

Helfer*innen gesucht

SoLaWi lokal & lecker

„Lokal & lecker" ist eine Solidargemeinschaft zwischen Verbraucher*innen und landwirtschaftlichen Betrieben. Unsere Mitglieder binden sich für jeweils ein Erntejahr an die SoLaWi und sorgen so dafür, dass der Hof, unabhängig vom Druck durch Marktpreise, nachhaltig und artgerecht Lebensmittel produzieren kann.

Umgestaltung des Rissener Ortskerns

Wir wollen die Attraktivität des Rissener Ortskerns erhöhen. Hierbei sehen wir es als wesentlichen Punkt an, dass die Einkaufsstraße in der Wedeler Landstraße deutlich attraktiver für Fahrradfahrer und Fußgänger gemacht wird. Dafür soll der Autoverkehr reduziert und dadurch mehr Platz für Fahrradfahrer und Fußgänger geschaffen werden.